Puten-Champignon-Geschnetzeltes

mit Karotten und Spätzle

Über dieses Gericht

Informationen:

  • Für 4 Personen
  • Kostet etwa 2,40 € pro Person
  • Die Zubereitungsdauer liegt um die 45 Minuten wenn die Spätzle vorher fertig sind.
  • Wenn die Spätzle direkt zu der Mahlzeit zubereitet werden würde ich mindestens 75 Minuten planen.
  • Ich würde Weißherbst/Rosé und Mineralwasser dazu trinken

Nährwerte pro 100 g im Durchschnitt:

  • Kcal: 165
  • KJ: 692
  • Fett: 6,0 g
  • KH: 17,3 g davon 1,7 g Zucker
  • Eiweiß: 9,9 g

Alle Nährwerte sind Zirka Werte und ohne Gewähr.

Die Zutaten

Zutaten für das Putengeschnetzelte:

  • 800 g Putenschnitzel oder Putenbrust
  • Öl zum Anbraten
  • 1 Zwiebel (mittel)
  • 400 g (1 Körbchen) frische Champignons
  • Salz und Pfeffer (aus der Mühle)
  • 25 g Butter
  • 200 ml frische Sahne
  • 1 Bund Blattpetersilie

Zutaten für die Spätzle:

  • Etwa 1 kg frische selbstgemachte Spätzle die wir z.B. Vormittags hergestellt haben, damit es beim Abendessen schneller geht.

Zutaten für frische Spätzle:

  • 800 g Mehl 405
  • 8 Eier (mittel)
  • 250 ml Wasser
  • 1 EL Salz
  • 40 g Butter
  • Salz
  • 4 l kochendes Wasser zum Spätzle kochen
  • 1 EL Salz für das Spätzlewasser
  • 4 l kaltes Wasser mit Eiswürfeln drinnen zum abkühlen der Spätzle
Rezept selbstgemachte Spätzle

Zutaten für die Karotten:

  • 600 g frische Karotten
  • 20 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zucker
  • warmes Wasser

Die Zubereitung

Die selbstgemachten Spätzle:

Ich empfehle die Spätzle schon ein paar Stunden oder einen Tag vor dem eigentlichen Kochen dieses Rezeptes zuzubereiten und kalt zu stellen. Somit muss man die Spätzle dann beim eigentlichen kochen nur noch im Butter erwärmen.

  • Mehl, Eier, 1 TL Salz und Wasser zu einem zähflüssigen Teig verarbeiten.
  • 10 Minuten ruhen lassen.
  • 1 EL Salz in 4 l Wasser zum Kochen bringen.
  • Eine Schüssel mit kaltem Wasser füllen. Wenn vorhanden, Eiswürfel in das kalte Wasser geben.
  • Ein dünnes HOLZ-Schneidebrettchen (im Schwäbischen sagt man Spätzlebrett) mit Wasser anfeuchten.
  • Etwas von dem Spätzleteig auf das Brettchen geben.
  • Mit einem Messer, Palette, Teigschaber Streifen in das kochende Salzwasser schaben (Alternativ einen Spätzledrücker nehmen und den Teig in das kochende Wasser pressen). Beim schaben immer wieder den Teig, das Brett und das Schabgerät mit heißen Wasser nass machen.
  • Die Spätzle aufkochen lassen und warten bis diese oben schwimmen.
  • Die Spätzle mit einen Schaumlöffel/Kelle heraus nehmen und in das kalte Wasser geben.
  • Die Spätzle im kalten Wasser abkühlen lassen und in ein anderes Gefäß geben. Darauf achten das diese luftig aufeinander liegen, sonst kleben diese zusammen und es gibt eine einzige Pampe. Man kann auch etwas Öl darüber träufeln, dann kleben die Spätzle nicht aneinander.
  • Kurz bevor die Spätzle gebraucht werden, die Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze zerlaufen lassen.
  • Die Spätzle darin leicht anbraten.
  • Eventuell noch nach salzen.
Rezept selbstgemachte Spätzle

Die Karotten:

  • Die Karotten waschen, schälen und die Enden abschneiden.
  • Nun die Karotten in Stifte oder Scheiben schneiden. Egal für welche Form Sie sich entscheiden, die Stück sollten ungefähr gleich groß sein.
  • Die Butter in einem passenden Topf bei mittlerer Hitze zerlaufen lassen.
  • Die Karottenstück dazu geben und anbraten.
  • Den Zucker über die Karotten streuen und für 30 Sekunden mit braten.
  • Dann soviel warmes Wasser in den Topf geben das die Karotten knapp mit Wasser bedeckt sind.
  • Den Deckel auf den Topf geben und die Karotten bei mittlerer Hitze rund 20 Minuten weich köcheln.
  • Ab und zu umrühren.
  • Mit Salz abschmecken.

Das Putengeschnetzelte:

  • Das Putenfleisch in feine Streifen schneiden.
  • Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.
  • Die frischen Champignons waschen, trocknen und in Scheiben oder in Viertel schneiden.
  • Die Blattpetersilie waschen, trocknen und hacken.
  • Etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen.
  • Das Fleisch in die Pfanne geben, mit Salz und Pfeffer würzen und bei hoher Hitze ca.3-5 Minuten anbraten. Die Garzeit hängt davon ab, wie dick/dünn Sie die Streifen geschnitten haben. Das Fleisch sollte fast durch gegart sein. Da es kleingeschnitten ist, ist es schneller durch wie z.B. ein Steak.
  • Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und auf einen Teller geben.
  • Die Butter in die gleiche Pfanne geben und zerlaufen lassen.
  • Die Zwiebeln dazu geben und leicht anbräunen.
  • Die Champignons dazu geben und 2-3 Minuten erhitzen.
  • Mit der Sahne ablöschen und einmal aufkochen lassen.
  • Die Hitze auf schwach stellen und das Putenfleisch wieder in die Pfanne geben.
  • Alles vorsichtig umrühren.
  • Das Fleisch nun einige Minuten in der Pfanne fertig garziehen lassen.
  • Zum Schluss die gehackte Blattpetersilie darüberstreuen und kurz umrühren.
  • Mit Salz & Pfeffer (aus der Mühle) abschmecken. Es braucht keine weiteren Gewürze da die Blattpetersilie ausreichend Aroma abgibt.
  • Fertig 😉
Print Friendly