Selbstgemachte Schupfnudeln

Über dieses Gericht

Informationen:

  • 3 Beilage-Portionen
  • Kostet etwa 0,30 € pro Portion
  • Die Zubereitungsdauer liegt um die 60 Minuten am Vortag
  • Die Zubereitungsdauer liegt um die 15 Minuten am Zubereitungstag

Nährwerte pro 100 g im Durchschnitt:

  • Kcal: 167
  • KJ: 699
  • Fett: 5,8 g
  • KH: 24,4 g davon 1,6 g Zucker
  • Eiweiß: 3,7 g

Alle Nährwerte sind Zirka Werte und ohne Gewähr!

Die Zutaten

Zutaten für die Schupfnudeln: 

  • 650 g Kartoffeln
  • 75 g Mehl
  • 75 g Stärke
  • 4 Eigelb
  • 1 TL Salz und etwas Pfeffer (aus der Mühle)
  • Wenn beim ALDI vorhanden: etwas Muskat
  • Etwas Mehl zum Teigausrollen
  • 30 g Butter zum Anbraten

Die Zubereitung

Die Schupfnudeln (am Vortag):

  • Die Kartoffeln schälen und im Salzwasser kochen bis diese weich sind.
  • Die Kartoffeln abgießen und mit einer Presse zweimal in eine Schüssel pressen und auskühlen lassen.

Selbstgemachte Schupfnudeln

  • Während die gepressten Kartoffeln auskühlen in einem zweiten größeren Topf Wasser mit Salz zum Sieden bringen, dann die Herdplatte auf mittlere Temperatur runterdrehen.
  • Nun das Eigelb, das Mehl und die Speisestärke in die abgekühlte gepresste Kartoffelmasse dazugeben und mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat (frisch gerieben) würzen.

Selbstgemachte Schupfnudeln

  • Alles von Hand zu einem Teig verkneten.
  • Eine Arbeitsfläche (z.B. den Küchentisch) mit Mehl bestreuen, den Teig aus der Schüssel nehmen und auf dem Mehl zu einer ca. 2-3 cm dicken Rolle formen/rollen.

Selbstgemachte Schupfnudeln

  • Mit einem Messer die Teigrolle in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden und diese dann mit der Handfläche auf einem Brettchen zu „Nudeln“ bzw. Schupfnudeln formen. Dabei die Hände immer wieder mit Mehl bestreuen.

Selbstgemachte Schupfnudeln

  • Die Schupfnudeln in das kochende Salzwasser geben und so lange kochen, bis diese an der Wasseroberfläche schwimmen. Ich lasse die Schupfnudeln gerne noch einen Moment oben im heißen Wasser Schwimmen damit das Eigelb auch wirklich nicht mehr roh ist.

Selbstgemachte Schupfnudeln

  • Dann Schupfnudeln aus dem kochenden Wasser nehmen, und in einer Schüssel mit eiskalten Wasser abschrecken. Wenn vorhanden gerne auch ein paar Eiswürfel in das kalte Wasser vor dem Abschrecken geben.
  • Die Schupfnudeln kalt werden lassen, aus dem kalten Wasser nehmen und auf einem sauberen Küchentuch trocknen lassen.
  • Dann in ein Aufbewahrungsgefäß geben, mit etwas Öl beträufeln und vorsichtige bewegen, so dass alle „Nudeln“ etwas Öl abbekommen. Im Kühlschrank bis zum nächsten Tag ruhen lassen.

Die Schupfnudeln am Tag der Zubereitung:

  • Etwas Butter in einer Pfanne zerlaufen lassen, und die Schupfnudeln bei mittlerer Temperatur golden backen und warmhalten.

Selbstgemachte Schupfnudeln

  • Mit Salz und Pfeffer (aus der Mühle) abschmecken.

 

100% Selbstgemacht