Paniertes Seelachsfilet

mit Sauce Tartar und selbstgemachten Kartoffelsalat

Über dieses Gericht

Informationen:

  • Für 4 Personen
  • Kostet etwa 3,00 € pro Person
  • Die Zubereitungsdauer liegt um die 45 Minuten wenn die Spätzle vorher fertig sind.
  • Wenn die Spätzle direkt zu der Mahlzeit zubereitet werden würde ich mindestens 75 Minuten planen.
  • Ich würde Weißwein und Mineralwasser dazu trinken

Nährwerte pro 100 g im Durchschnitt:

  • Kcal: 139
  • KJ: 581
  • Fett: 6,8 g
  • KH: 7,4 g davon 1,9 g Zucker
  • Eiweiß: 7,2 g

Alle Nährwerte sind Zirka Werte und ohne Gewähr.

Die Zutaten

Zutaten für den Seelachs:

  • Rund 800 g frischen Seelachs (oder gefroren zu auftauen)
  • 1 Zitrone um den Fisch damit zu beträufeln
  • Salz und Pfeffer (aus der Mühle)
  • Etwas Mehl
  • 3 Eier
  • Rund 200 g Paniermehl
  • Öl zum Braten
  • 1 Zitrone die aufgeschnitten auf den fertigen Fisch kommt

Zutaten für die Sauce Tartar:

  • 1 Becher (200 g) Sauerrahm
  • 1 Becher (200 g) Naturjoghurt
  • 1 EL Senf (mittelscharf)
  • 1 Zwiebel (mittelgroß)
  • 5 Essiggurken (mittelgroß)
  • 10 Kapern
  • 1/2 Bund frischer Schnittlauch
  • 1/2 Bund frische Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz und Pfeffer (aus der Mühle)

Zutaten für den selbstgemachten Kartoffelsalat:

  • 1 kg Kartoffeln festkochend
  • Salzwasser
  • 300 ml Gemüsebrühe (Rezept wie macht man Gemüsebrühe finden Sie hier), Kann aus Brühwürfeln oder Instandbrühepulver hergestellt werden.
  • 6 EL Obst-Essig (alternativ Weinbrand-Essig)
  • 8 EL Öl
  • 1 Bund Blattpetersilie
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 TL Salz und Pfeffer (aus der Mühle)

Die Zubereitung

Der Kartoffelsalat:

Ich würde den Kartoffelsalat einen halben Tag vor dem Verzehr zubereiten, so dass er noch durchziehen kann.

  • Die Kartoffeln waschen und 20-30 Minuten garen. Sie sollten noch bissfest sein.
  • Während die Kartoffeln kochen:
  • die Blattpetersilie fein hacken
  • die Zwiebel in kleine Würfel schneiden
  • die Gemüsebrühe einmal aufkochen (oder Brühe aus gekörnter Brühe/Brühwürfel herstellen)
  • Die Kartoffeln abgießen und pellen.
  • Dann die Kartoffeln in eine Schüssel in Scheiben schneiden.
  • Die Brühe mit dem Obst-Essig und dem Salatöl in einen Topf geben und kurz aufkochen.
  • Die geschnittenen Kartoffeln mit dem warmen Dressing (Brühe) überziehen.
  • Die gehackten Zwiebeln und Blattpetersilie dazu geben.
  • Nun alles vorsichtig durchmischen und rund 15 Minuten ziehen lassen. Die Kartoffeln nehmen einen Teil der Flüssigkeit auf.
  • Den Kartoffelsalat mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken.

Die Sauce Tartar:

  • Sauerrahm, Joghurt und Senf in eine Schüssel geben.
  • Die Zwiebel und Essiggurken in feine Würfel schneiden und in die Schüssel geben
  • Die Kapern kleinhacken und in die Schüssel geben.
  • Die Petersilie und den Schnittlauch ebenfalls kleinschneiden/hacken und in die Schüssel geben.
  • Die Knoblauchzehe schälen, halbieren, den grünen Strunk in der Mitte der Zehe entfernen, dann die halben Zehen durch eine Knoblauchpresse in die Schüssel pressen.
  • Das Salz und etwas Pfeffer aus der Mühle in die Schüssel geben.
  • Nun alles mit einem Schneebesen verrühren und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Seelachsfilets:

Vorbereitungen: Das Mehl in eine Schüssel/auf einen Teller geben. Die Eier in eine Schüssel geben und verquirlen. Das Paniermehl in eine Schüssel geben.

  • Die frischen oder aufgetauten Seelachsfilets abspülen und trocken tupfen.
  • Eventuelle Gräten aus den Fischfilets ziehen (aufpassen, keine Fischgeschnetzeltes draus machen vor lauter Gräten ziehen, dann lieber drinnen lassen und beim Essen später aufpassen)
  • Die Zitrone halbieren und die Seelachsfilets mit dieser beträufeln.
  • Dann von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer (aus der Mühle) würzen.
  • Nun die Fischfilets im Mehl wenden, den Fisch vorsichtig schütteln, so dass nur wenig Mehl am Fisch haften bleibt.
  • Dann die Fischfilets in den verquirlten Eiern wenden.
  • Die Filets direkt in das Paniermehl geben. Dort die Filets im Paniermehl mehrfach wenden, so dass das Paniermehl an den Filets haftet. Nicht festdrücken…!
  • Zwei Pfannen auf den Herd geben und darinnen ausreichend Öl erhitzen.
  • Die Fischfilets vorsichtig in die Pfanne geben und rund 2-3 Minuten von einer Seite braten.
  • Dann die Fischfilets vorsichtig wenden, so dass diese nicht auseinander fallen.
  • Wieder rund 2-3 Minuten im heißen Öl ausbacken.
  • Nun sollten die Fische gold-gelb ausgebacken sein. Je nach dem wie dick oder dünn die Fischfilets sind etwas kürzer oder länger ausbacken. ACHTUNG, aufpassen beim Umgang mit heißen ÖL, hier herrscht akute Verbrennungsgefahr.
  • Die Fischfilets vorsichtig aus den Pfannen nehmen und auf ein Küchenkrepp legen. Dort kann der Fisch etwas abkühlen, das Öl wird vom Küchenkrepp aufgenommen, so dass der Fisch beim Verzehr nicht so fettig sein wird.
  • Dann den Fisch vorsichtig auf den Teller geben, mit Zitrone garnieren und die Beilagen z.B. Kartoffelsalat und die Sauce Tartar dazu.
  • Guten Appetit und Glückwunsch zu einem selbst zubereiten frischen Gericht.
ausdrucken